Deutsch
English

rückblick WESTWIND theatertreffen nrw für junges Publikum

2016, Gelsenkirchen und Herne

Gastgeber von WESTWIND 2016 waren vom 23. bis 29. April das Consol Theater Gelsenkirchen und das theaterkohlenpott in Herne.

Ausgezeichnet wurden die Inszenierung "Das unsichtbare Haus" vom Jungen Theater Münster in Kooperation mit der Performing Group Köln (Regie/Choreografie: Leandro Kees), die Inszenierung "Tigermilch" des COMEDIA Theaters Köln (Regie: Catharina Fillers) sowie die Schauspieler_innen Pola Jane O´Mara und Patrick Dollas (beide Schlosstheater Moers, "Alice im Wunderland") und Rafael-Evitan Grombelka (FFT Düsseldorf, "Wach?").

Auch bei WESTWIND 2016 gab es einen Blog mit zahlreichen Kommentaren und Reflexionen.

Es lohnt sich also auch nach Festivalabschluss auf dem Blog vorbei zuschauen und das nicht nur, um in Erinnerungen zu schwelgen!

http://blog.westwind-festival.de


2015, Düsseldorf

WESTWIND 2015 fand vom 27.05. bis 03.06.2015 in Düsseldorf statt und wurde gemeinsam vom Düsseldorfer Schauspielhaus / Jungen Schauspielhaus Düsseldorf, dem tanzhaus NRW und dem FFT Düsseldorf ausgerichtet.

Die Preisjury vergab ihre Preise an das Theater mini-art, das theaterkohlenpott und das Theater Mülheim an der Ruhr.

Die Publikumsjury zeichnete das Grenzlandtheater Aachen und ebenfalls das Theater mini-art aus.

Eine ausführliche Dokumentation gibt es HIER als pdf.


2014, Schauspiel Essen

Die ausführliche Dokumentation gibt es hier zum Download - wegen der Datenmenge, in zwei Teilen:

Teil I und Teil II

Die Preisjury vergab das vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen gestiftete Preisgeld.
Den 1. Preis in Höhe von 7.000 Euro erhielt "Papas Arme sind ein Boot" von Stein Erik Lunde und Øyvind Torseter, inszeniert von Hannah Biedermann für das Theater pulk fiktion Köln in Koproduktion mit dem COMEDIA Theater Köln und dem Jungen Ensemble Stuttgart JES. Rüdiger Papes Inszenierung "Bremer Stadtmusikanten" nach den Gebrüdern Grimm vom Theater Marabu Bonn landete auf dem 2. Platz und erhielt ein Preisgeld von 3.000 Euro. Auch die Publikumsjury, die von den "Young Experts" (Teilnehmer des Theaterlabors am Schauspiel Essen) gebildet wurde, benannte ihre Preisträger: Wajdi Mouawads Stück "Die Durstigen", von Babett Grube am Theater Bielefeld in Szene gesetzt, war hier der Gewinner. Und der 2. Preis der Publikumsjury ging an "Zigeuner-Boxer" von Rike Reiniger (auch Regie und Ausstattung) vom Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel.

2013, Theater Marabu & Bühne in der Brotfabrik, Bonn


Die Preisjury zeichnete 2 Produktionen aus. "TRASHedy" eine Koproduktion von Tanzhaus NRW und Leandro Kees und "Ente, Tod und Tulpe" vom Jungen Schauspielhaus Düsseldorf" erhalten jeweils ein Preisgeld von 5.000 Euro. Das Preisgeld wurde von der Landesregierung NRW, vom Ministerium für Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW gestiftet. Die Preisurkunden wurden von Bettina Milz, Theatereferentin im Ministerium in Vertretung der Ministerin Schäfer übergeben. Die Kinderjury vergab ihren Preis an die Produktion "Emil und die Detektive" vom COMEDIA Theater, die Jugendjury vergab ihren Preis ebenfalls an die Produktion "TRASHedy".

2012, Theater Paderborn

Die Preisjury zeichnete 2 Produktionen aus. "Gegen den Fortschrift" vom Consol Theater und "Heute: Kohlhaas" eine Koproduktion von Theater Marabu und dem AGORA Theater aus St. Vith erhalten jeweils ein Preisgeld von 5.000 Euro. Das Preisgeld wurde von der Landesregierung NRW, vom Ministerium für Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW gestiftet. Die Preisurkunden wurden von Bettina Milz, Theatereferentin im Ministerium in Vertretung der Ministerin Schäfer übergeben. Die Kinderjury vergab ihren Preis an die Produktion "Der Rest der Welt" von pulk fiktion, die Jugendjury vergab ihren Preis ebenfalls an die Produktion "Gegen den Fortschritt".

2011 COMEDIA Theater, Köln

Die Preis-Jury zeichnet fünf Produktionen aus: Ein Preisgeld von 1000 Euro geht an Das Rheinische Landestheater Neuss für"2050 - ein Tag im November". "Demian - die Geschichte einer Jugend?"des Jungen Schauspielhauses Düsseldorf wird mit einem Darstellerpreis von 2000 Euro aus. "Adler an Falke" des Consol Theater Gelsenkirchen mit einem Preisgeld von 2000 Euro geehrt. Die Preisjury zeichnet die Produktion "Frau Meier, die Amsel" des Theater Marabu, Bonn mit einem Preisgeld von 2000 Euro aus. Die Produktion "Der große Saal" vom Theater Mini-Art erhält ein Preisgeld von 3000 Euro.

Die Jugendjury und die Kinderjury haben drei Preise vergeben. Das Preisgeld wurde vom Kulturamt der Stadt Köln zur Verfügung gestellt. Die Jugendjury vergab zwei Preise: 700 Euro gehen an die Inszenierung "Demian - Die Geschichte einer Jugend" vom Jungen Schauspielhaus Düsseldorf. 300 Euro gehen an "Peter Pan and the lost boys" vom Forum Freies Theater Düsseldorf und Theater an der Ruhr, Mülheim. Die Kinderjury vergab ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro an "Adler an Falke" vom Consol Theater, Gelsenkirchen.

2010 KJT Dortmund

Preisträger: Hauptpreis Theater mini-art "Koffer auf Reisen". Roman Konieczny wurde für seine besondere schauspielerische Leistung in der Inszenierung "Die Verwirrungen des Zöglings Törleß" des Rheinischen Landestheaters Neuss ausgezeichnet. Einen Sonderpreis vergab die Jury an das Theater Mülheim an der Ruhr für die Inszenierung "Ich und andere Lügen", die als Koproduktion mit dem Forum Freies Theater Düsseldorf entstanden ist.

2009 Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel
Preisträger: Theater Marabu Bonn: "Ein Schaf fürs Leben" (bestes Kindertheaterstück), Junges Schauspielhaus Düsseldorf: "Frühlings Erwachen (Live fast - die young)" (bestes Jugendtheaterstück), Sabine Seume-Ensemble Düsseldorf: "Der Seelenvogel" (Publikumspreis der Kinderjury), Kinder- und Jugendtheater Dortmund: "Don Karlos" (Publikumspreis der Jugendjury)

2008 KOM´MA Duisburg / ReibeKuchenTheater
Preisträger: Kinder- und Jugendtheater Dortmund: "Der Junge, der unsichtbar wurde" (beste Inszenierung) Katja Hensel, KRESCHtheater Krefeld (darstellerische Leistung) Ingo Tomi, Theater Bielefeld (darstellerische Leistung) Publikumspreis: Theater mini-art, Bedburg-Hau: "Einmal um die ganze Welt. Oder: Kiesels Reise" (Bereich: Kinder) Theater Marabu, Bonn: "Wir alle für immer zusammen" (Bereich: Jugend)

2007 tip Theater Oberhausen
Preisträger: Consol Theater Gelsenkirchen: "Blutrote Schuhe" von Charles Way (Hauptpreis) Junges Schauspielhaus Düsseldorf: "Robinson & Crusoe" von Nino D´Introna und Giacomo Ravicchio, Ömmes & Oimel, Köln: "Spaceman" von Mark Down und Nick Barnes, Publikumspreis: Junges Schauspielhaus Bochum: "Der Luftballonverkäufer" von Roberto Frabetti (Bereich: Kinder) Junges Schauspielhaus Düsseldorf: "Robinson & Crusoe" von Nino D´Introna und Giacomo Ravicchio (Bereich Jugend)

2006 KJT Düsseldorfer Schauspielhaus
Preisträger: tip Theater Oberhausen: "Die Schaukel" von Edna Mazya, Ömmes & Oimel, Köln: "Die Nibelungen" von Rüdiger Pape und Ensemble Publikumspreis: Schlosstheater Moers: "Vom Teufel mit den drei goldenen Haaren" von F.K. Waechter (Bereich: Kinder) tip Theater Oberhausen: "Die Schaukel" von Edna Mazya (Bereich: Jugend)

2005 KRESCHtheater - KJT-zentrum der Stadt Krefeld
Preisträger: Theater Ömmes & Oimel: "The killer in me is the killer in you my love" von Andri Beyeler, HELIOS Theater, Hamm: "Aus dem Haus heraus" (Eigenproduktion) KJT der Städtischen Bühnen Münster: "Klasse der Besten" von Melanie Gieschen

2004 Consol Theater Gelsenkirchen
Preisträger: Theater mini-art: "Rosenbergvariationen" (Eigenproduktion) KJT Düsseldorfer Schauspielhaus: "Ich knall Euch ab" von Felix Huby und Boris Pfeifer nach dem gleichnamigen Roman von Morton Rhue. HELIOS Theater: "Vom Adler, der nicht fliegen wollte" von James Aggrey, KJT des Theaters Dortmund: "Fünfter sein" von Anna Wenzel, Publikumspreis: KJT Düsseldorfer Schauspielhaus: "Ich knall Euch ab" von Felix Huby und Boris Pfeifer nach dem gleichnamigen Roman von Morton Rhue, Theater Marabu, Bonn in Kooperation mit TOF Théatre, Belgien: "Lebwohl, bis morgen!" (Eigenproduktion)

2003 Rheinisches Landestheater Neuss
Preisträger: Theater Töfte: "engel mit nur einem flügel" (Eigenproduktion) Kölner Künstler Theater: "Maigers Wirsing" (Eigenproduktion) Publikumspreis: Kölner Künstler Theater: "Maigers Wirsing" (Eigenproduktion) tip Theater Oberhausen: "Frühlingserwachen" von Frank Wedekind

2002 Kulturzentrum Brotfabrik & Theater Marabu, Bonn
Preisträger: tip Theater Oberhausen: "Feuergesicht" von Marius von Mayenburg, Consol Theater Gelsenkirchen: "Robin Hood - Ein Heldenleben" (Eigenproduktion) JungeBühneBonn (Jugendclub von Theater Marabu): "Zwischenzeit", Förderpreis Publikumspreis der Jugendjury: HELIOS Theater Hamm: "Immer und ewig" (Eigenproduktion) tip Theater Oberhausen: "Feuergesicht" von Marius von Mayenburg Consol Theater, Gelsenkirchen: "Robin Hood - Ein Heldenleben" (Eigenproduktion)

2001 KJT der städtischen Bühnen Münster
Preisträger: tip Theater Oberhausen: "Alles. In einer Nacht" von Falk Richter Theater mini-art: "Mein Vater" von Chrischa Ohler und Sjef van der Linden nach Erzählungen von Toon Tellege

2000 KJT-zentrum der Stadt Krefeld - KREScH
Preisträger: Theater mini-art: "Wer auf dem Kopf geht, hat den Himmel unter sich" (Eigenproduktion) tip Theater Oberhausen: "Cyrano", Theater Ömmes & Oimel: "Der Teufel Bekkanko" von Asaya Fujita nach Akira Saneto

1999 KJT der Städtischen Bühnen Dortmund
Preisträger: Theater Marabu Bonn: "Das geht doch nicht!" (Eigenproduktion) Theater mini-art: "Der Traum vom roten Eisberg", Theater Ömmes und Oimel: "Die Schöne und das Biest" Jugendjury / Publikumspreis: Theater mini-art: "Der Traum vom roten Eisberg" KJT der Städtischen Bühnen Münster: "Die Nacht der Mörder"

1998 tip Theater Oberhausen
Preisträger: Burghofbühne Dinslaken: "Wolken sind ziehender Ärger" von Ad de Bont, Darstellerpreis an Anne Petrosch und Peter Dirmeier KJT der Städtischen Bühnen Münster: "Kleine Engel" von Marco Baliani, Regiepreis für Andreas Robertz Theater Monteuere, Köln: "Bleichgesicht" (Eigenproduktion) Experimentierpreis Schauspielschule Bochum: "Weiße Ehe" von Tadeusz Rózewicz, lobende Erwähnung an die Schauspielschülerinnen Yvo Jansen und Susanne Weber, Oemmes und Oimel: "Julie und der Riese Junior" (Eigenproduktion); lobende Erwähnung an den Darsteller Franco Melis und die Regisseurin Andrea Gronemeyer, Theater Marabu, Bonn: "Das Wasserkind" (Eigenproduktion); Sonderpreis des Intendanten Klaus Weise

1997 Oemmes und Oimel, Köln/ Theater am Tanzbrunnen
Preisträger: Theater mini-art: "Das Mädchen auf dem Schrank" (Eigenproduktion) Preis für das aufallendste Gesamtprojekt KFT Düsseldorfer Schauspielhaus: "Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller, Darstellerpreis für Almut Götz Burghofbühne Dinslaken: Anne Petrosch, Sonderpreis für ihre Arbeitstreffen Theater EggsPress (jetzt theater 1): "Der Bär auf dem Försterball": Förderpreis für eine gelungene Umsetzung einer Bildergeschichte von Peter Hacke und Wolfgang Schmögner

1996 KJT-zentrum der Stadt Krefeld - KREScH
Preisträger: HELIOS Theater: "Jason oder der linke Propellerflügel ist kaputt" (Eigenproduktion) Theater EggsPress (jetzt theater 1): "Der kleine Muck" (Eigenproduktion) tip Theater Oberhausen: "Die ewige Maria" von Roland Schimmelpfennig, Theater Sckellstraße Dortmund: "Der Nibeljunge" von Rudolf Herfurtner; Sonderpreis der Jury für die Lichtgestaltung

1995 Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel
Preisträger: KJT der Städtischen Bühnen Dortmund: "Der Disney Killer" von Philip Ripley; Darstellerpreis für Martin Maurer Landestheater Burghofbühne Dinslaken: "Der Junge im Bus" von Suzanne van Lohuisen; Darstellerpreis für Hans Kitzbichel KJT der Städtischen Bühnen Münster: "Rose und Regen, Schwert und Wunde" von Beat Fäh; Regiepreis Natascha Kalmbach

1994 Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel

1993 KJT der Städtischen Bühnen Dortmund

1992 Schauspiel Bochum

1991 KJT der Städtischen Bühnen Münster

1990 Rheinisches Landestheater Neuss

1989 tip Theater Oberhausen

1988 Schauspiel Essen

1987 Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel

1986 Burghofbühne Dinslaken

1985 KJT Düsseldorfer Schauspielhaus